Die Geschwindigkeit, die die Gesellschaft nach der Rückkehr zur „Normalität“ nach dem Lockdown aufgenommen hat, wird immer schneller.

Wie die Zeiten sich ändern

Mobile first and more

Seien es die Anforderungen an das einzelne Individuum – die der derzeit noch amtierende US-Präsident immer wieder erfolgreich untergräbt und neue Untiefen des Menschlichen stolz zur Schau trägt – oder an die Voraussetzungen einer erfolgreichen Marketingkampagne. Vor allem letztere scheint sich nun zur Gänze von der wohligen Gemütlichkeit eines Desktop-Auftritts verabschiedet zu haben. Das Motto der Suchmaschinengiganten lautet „Mobile first“ – denn das Handy gilt als verlängerter Körperteil, das uns omnipräsent durch den Alltag begleitet. Sei es bei der Suche nach Inspiration für das neue Luxusbad oder beim Eintauchen in innovative Shoppingwelten, die die virtuellen Einkäufe nun auch in emotionale Erlebnisse verwandeln.

Von 0 auf 100 die innovative Shoppingwelten

In solchen Zeiten blickt man fast schon nostalgisch auf die langen Nachmittage in der Fußgängerzone in der Innenstadt zurück oder erinnert sich wehmütig an das langsame Schlendern durch die weitläufigen Messegelände und an das lange Verweilen an den einzelnen, liebevoll komponierten Messeständen. Doch auch wenn dieses Jahr der Verzicht auf die Interieur-Messen durchaus schmerzt, versuchen wir Ihnen diesen Wermutstropfen etwas zu versüßen: In den kommenden Tagen stellt Torsten Müller die neuesten Badezimmertrends 2021 online vor und zeigt, wie Corona & Co unser Interieur beeinflussen.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂĽller vom Magazin SCHĂ–NER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaĂźstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂĽr Messe-Runs mit der Presse fĂĽr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂĽrnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂĽller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂĽr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂĽr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com