Meine sehr verehrten Damen und Herren, das Wahljahr steuert auf den Höhepunkt zu: Am Sonntag, 13. September 2020, finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Auch im Rhein-Sieg-Kreis und in der Region werden die Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise, die Landrätinnen und Landräte, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie die Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister gewählt. „Unsere Demokratie lebt von der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an allgemeinen, gleichen und freien Wahlen“, sagt Landrat Sebastian Schuster. „Nutzen Sie Ihr verfassungsrechtlich verbrieftes und demokratisches Recht der politischen Mitgestaltung. Denn auch wer seine Stimme nicht abgibt, ist von politischen Entscheidungen betroffen. Daher appelliere ich an Sie: Gehen Sie wählen und entscheiden Sie mit!“ Unter www.rhein-sieg-kreis-de/kommunalwahl2020 können Sie am Wahlabend nach 18 Uhr die Ergebnisse der Kommunalwahlen im Rhein-Sieg-Kreis einsehen. Zurück in unsere Geschäftswelt. Nach wie vor ist es enorm wichtig, auf allen Kanälen heraus zu posaunen, wie schön es bei uns ist, und: Dass es hier noch individuelle Geschäfte gibt und ja, auch ein Kiez-Kaufhaus. Anfang der Woche war das ZDF mit einem Kamera-Team vor Ort (gleich danach der STERN), um genau darüber zu berichten. Kostenlose Werbung in einer Zeit in der unsere publikumswirksamen Großveranstaltungen nicht statt finden dürfen. Zu Wort kommen in dem Beitrag unter anderen die jüngste Geschäftsfrau der Stadt, Charlotte Bertus, und die „Unternehmer-Urgesteine“ Gisela und Reinhold Bähr. Überregionale Werbung sorgt für Bewegung und Umsatz in der Stadt. Auch dafür hat Otto Neuhoff gesorgt: Noch nie zuvor war Bad Honnef so berichtenswert wie in seiner ersten Amtszeit. Vor allem in der „Aktuellen Stunde“ vom WDR. Am 17. September laden die Innenstadt-Unternehmer zu einem entspannten Einkaufsbummel bis 20 Uhr ein. Ein schöner Anlass in diesen Corona-Zeiten. Was passiert Weihnachten? Nach den harten Einschnitten in den von der Corona-Krise geprägten Frühjahrs- und Sommermonaten setzen Händler in diesem Jahr noch größere Hoffnungen in das Weihnachtsgeschäft. Google hat in seiner Studie „Smart Shopper“ zusammen mit Marktforscher Kantar jetzt untersucht, wie die Verbraucher 2020 online zum Fest shoppen wollen und die Ergebnisse mit denen aus den vergangenen Jahren verglichen. Auf dieser Grundlage hat Google Trends ermittelt, die das Weihnachtsgeschäft im E-Commerce in diesem Jahr prägen werden. Im Vergleich zur „Smart-Shopper“-Studie 2019 ist E-Commerce als bevorzugter Kanal der Verbraucher für ihre Einkäufe um 15 Prozent gestiegen. Dabei nutzen immer mehr Menschen ihr Smartphone: Insgesamt ein Viertel der Online-Einkäufe zwischen April und August 2020 haben die Menschen über ihre Mobiltelefone getätigt. Das entspricht einer leichten Steigerung im Jahresvergleich. Besonders ausgeprägt ist der Trend hin zum E-Commerce bei den Gebrauchsgütern: Hier gaben laut Google 23 Prozent der Befragten an, dass sie ausschließlich oder bevorzugt online einkaufen. Für 70 Prozent der Befragten macht es gar keinen Unterschied mehr, ob sie online oder offline einkaufen. Für das Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr prognostizieren die Studienmacher, dass der Anteil der Onlinekäufe, der 2019 bei 17 Prozent lag, in diesem Jahr noch ansteigen wird. Schließlich ist davon auszugehen, dass jene Kunden, die in der Corona-Zeit das erste Mal online geshoppt haben, dies auch weiter tun werden. Für den stationären Einzelhandel ergibt sich daraus die Herausforderung, den Kunden in den Geschäften noch mehr Mehrwert, Informationen und relevante Serviceangebote zu bieten (HORIZONT). Ein wichtiger Aspekt sei dabei: die Verzahnung von Offline- und Online-Verkauf. Auch das ist in Bad Honnef möglich.