Wechselhafte Launen der Mode

Zweimal jährlich sieht die Welt voller Spannung nach Mailand, Paris, London und New York, wo auf den Laufstegen die neuesten Schnitte, Farben, Looks und Stimmungen präsentiert werden, die in der kommenden Saison modisch den Takt angeben. Diese unterliegen einem ständigen Wandel und bilden nicht nur gewisse stilistische Tendenzen in Form von Rocklängen und Hosenschnitten ab, sondern sind stets ein Spiegel des gesellschaftlichen Wandels.

Trends kommen und gehen

Doch nicht nur kleidertechnisch befinden wir uns in einem unaufhaltsamen Karussell der Mode, sondern auch im Möbel- und Interieurdesign. Internationale Messen, wie der Mailänder Salone del Bagno 2018 oder die Pariser Messe Maison & Objet setzen Trends, die von High-End-Produzenten vorgeschlagen, von Bloggern und Interieurdesignern aufgegriffen und interpretiert und am Ende von vielen Hausbesitzern umgesetzt werden.

Was ist in?

Während dieses Jahr die Trendfarbe Weiß den Ton angibt und die Innenräume zu luftigen, freien und aufgeräumten Lebensräumen macht, wissen wir noch nicht, was uns kommendes Jahr erwartet. Vielleicht folgen wir weiterhin der Sehnsucht nach Ruhe in der immer komplexer werdenden Welt oder wir springen auf den rasenden Zug des Futurismus auf und lassen uns auf die digitalen Strukturen des Smart Home ein, das langsam aber bestimmt den Einzug in den Interieuralltag hält. Ausblicke, Ideen, wie aktuelle Trends umgesetzt werden können, und den gewohnten Rahmen sprengende Ansätze im Raumdesign finden Sie auch in meinem Blog

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com