Meine sehr verehrten Damen und Herren, die „Weihnachtswunschbäume“ mit den Wunschzetteln von Kindern und Senioren (neu), die nicht wirklich auf der Sonnenseite des Lebens stehen, sind wieder im Rathaus (Foto), im HIT und in der Stadtsparkasse aufgestellt worden. Bis zum 14. Dezember können Sie sich dort einen Wunschzettel abholen, den beschriebenen Wunsch erfüllen (max.25 Euro), und das Geschenk, schön verpackt, wieder an der gleichen Stelle abgeben. Diese Aktion (von Bündnis Familie, Jobcenter und der Stadt Bad Honnef), findet in diesem Jahr zum 10.Mal statt. Unfassbar, aber wahr. Ich glaube, diese wunderbare Sache hat meine Lieblingskinderärztin Dr. Beate Schaaf erfunden.

Weiter geht´s mit unserem „Dauerbrenner“ Stadtgarten. Bisher haben Stadt und Politik der Bürgerinitiative „Rettet denn Stadtgarten“ das mediale Feld weitestgehend überlassen. Nun kommen die Gründe und Argumente der Politik (außer SPD und Grüne) auf den Tisch, die sich für eine Beplanung des nördlichen Stadtgartens aussprechen. Mehr nicht. Wir erinnern uns: Vor fast genau 10 Jahren kam es zum ersten Bürgerentscheid in Bad Honnef. Aus dem Naturpark Siebengebirge sollte ein Nationalpark werden. Die Nationalpark-Gegner „schossen aus allen Rohren“, Ängste (…ein Nationalpark darf nicht mehr betreten werden…) wurden geschürt und Unwahrheiten (…an den Eingängen werden Sheriffs kontrollieren…) verbreitet. Ergebnis: Knapp 62 Prozent der Bürger lehnten den Nationalpark ab. Unsere damalige Bürgermeisterin Wally Feiden sagte nach dem Bürgerentscheid ziemlich zerknirscht: „Leider hat es am Ende keine Argumente mehr gegen die Ängste gegeben“.

Déjá vu? Nein! Ängste werden von der Bürgerinitiative nicht geschürt. Immerhin ist die Brachfläche an der B42 deutlich kleiner als das Siebengebirge. Dennoch gibt es Parallelen zu damals. Die Nationalpark-Befürworter sagten: „Gemeinwohl statt Egoismus ist nun angesagt. Wir müssen an unsere Kinder denken statt nur an Jetzt. Wir wollen unberührte Natur statt zerfahrene Waldwege. Der touristisch geprägte Naturpark soll durch einen Nationalpark auch für unsere Nachkommen weiter an Wert gewinnen und nicht durch kurzsichtiges Denken an Wert verlieren“.

Auch bei der eventuellen Bebauung des nördlichen Stadtgartens geht es um Zukunft, Kinder und nachfolgende Generationen. Ich bin gespannt. Der Bürgerentscheid findet am 6.Januar 2019 statt. Bis dahin bleibt nicht mehr viel Zeit für Wahlkampf. Aber: Sie können sich ihre Meinung bilden. Bis zum Wahltag werden wir Sie mit allen relevanten Fakten und Statements auf dem Laufenden halten. Jetzt muss ich aber erst einmal gucken, wie ich mit der Mahnung vom Finanzamt umgehe. Vielleicht hänge ich die an den Weihnachtswunschbaum. Frau Schaaf, geht das?