Zweiklang

0
1598

Kultur, meine sehr geehrten Damen und Herren, Kultur ist entbehrlich; na gut, diesen Freitag wollen wir eine Ausnahme machen. Da ertönt nämlich ein Zweiklang sowohl zwischen den beiden 7gebirgsstädten als auch im Einklang zwischen verschiedenen Kunstformen. In Bad Honnef öffnen ab 19 Uhr ein weiteres Mal die mysteriösen Eingeweide des alten Postgebäudes ihre bunten Seitenpforten, in denen sich seit einiger Zeit unser lokales Künstlerkombinat Ant!form eingenistet hat. „Rhein Romantik!“, so der Titel der Fotoausstellung von und mit Frank Homann, Frank Landsberg, Helmut Reinelt und Jens Unglaube. Zwischen den Besuchern werden sich wohl auch 1-2 Musiker unserer local heroes, der Rhein Refugee Youngstars, mit  ihren Instrumenten tummeln. Zur gleichen Zeit erstrahlt in Königswinter wieder das Schlossleuchten auf Schloss Drachenburg, welches bei halbwegs passablem Wetter einen ordentlichen Menschenschwung meist auswärtigen Ursprungs den Berg hinaufschaufelt. Wem beim Aufstieg die Puste ausgeht, der kann knapp unterhalb des Schlosses bei fröhlichem Sange und herzhaftem Mahle verweilen. Ein altehrwürdiges Ausflugslokal hat nach langer Tradition in Familienhand und frischer Renovierung den Betreiber gewechselt. Bei der magischen Aussicht vom Wintergarten über die Terrasse auf den Rhein ist das sicherlich kein Ort, den wir Einheimischen kampflos den Touristen zur Exklusivnutzung überlassen sollten; allein schon aus Egoismus. Zur Wiedereröffnung spielt im Felders am Winzerhäuschen das Duo 2nd Movement Folk, Jazz und Rock. Kaum fängt er an, der Februar, ist auch die Musik wieder da. Bis nächste Woche also, hören Sie wohl.