Finanzielle Hilfe für Musiker in Corona-Zwangspause. Bad Honnefer Bildkalender 2021 unterstützt das Musikleben

Auftritte abgesagt, kein Einkommen. Für viele Musiker war das Corona-Jahr ein Jahr des Verzichts. Die Krise hat Spuren hinterlassen. Vor allem die Musiker, die zur „Freien Szene“ gehören sind betroffen. Und die sind nun mal für einen Großteil des Musiklebens verantwortlich.

Die Bad Honnef AG (BHAG) hat sich daher dieses Jahr entschieden, die Einnahmen für den Bad Honnefer Bildkalender 2021 in die Förderung musikalischer Projekte in unserer Region zu stecken.

„Musik im Pavillon“, hieß eine Konzertreihe des Rhöndorfer Bürger- und Ortsvereins im letzten Jahr. Konzerte unter freiem Himmel, bei denen Abstand gewahrt werden konnte, ermöglichten ein Mindestmaß an musikalischer Unterhaltung. Impulsgeber der Reihe waren Thomas Heyer und Ernst Nellessen. Auch in diesem Jahr planen die beiden eine Konzertreihe im Pavillon am Ziepchensplatz in Rhöndorf. Ein Licht am Ende des Tunnels? Für eine feste Beleuchtung im Pavillon sorgt in diesem Jahr jedenfalls die BHAG. Denn auch wenn der Pavillon mit einer besonderen Akustik überrascht hat, fehlt es noch im letzten Jahr an einer professionellen Beleuchtung. Thomas Heyer und Ernst Nellessen freuen sich: „Mit der Spende von 1.000 Euro wollen wir eine professionelle Lichtanlage anschaffen. So können wir die Künstler im Pavillon ‚ins rechte Licht setzen.“

Auch der Kulturring Bad Honnef e.V. hat die besonders notleidenden Künstler im Blick. Mit der Hoffnung auf baldige Lockerungen in der Corona-Krise plant der Verein Ende April/Anfang Mai im Rahmen des FESTIVAL PRO im Kurhaus Bad Honnef ein „Gropius Plus“: Vier Konzerte, bei denen das Gropius-Quartett spielt, plus Mischa und Lily Maisky und weitere, vor allem junge, Künstler. Mischa Maisky ist einer der besten und bekanntesten Cellospieler, Lily Maisky, seine Tochter, eine weltbekannte Pianistin. Susanne Weubel, 2. Vorsitzende des Kulturring Bad Honnef e.V. betont: „Jede Unterstützung hilft, wieder ein Normalmaß an Kultur bieten zu können. Mit der Spende von 1.000 Euro werden wir das Eröffnungskonzert des FESTIVAL PRO ‚Gropius Plus‘ am Freitag, dem 30. April 2021, im Kurhaus Bad Honnef mitfinanzieren.“

Daniela Paffhausen, Leiterin Marketing bei der BHAG freut sich auf die Live-Erlebnisse, die die aktuellen coronabedingten Einschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen hoffentlich in den Schatten stellen werden. „Wir wissen, dass es in unserer Region noch viele weitere Menschen, Vereine und Organisationen gibt, die sich engagiert und gemeinnützig für eine unterstützungswerte Sache einsetzen. Gerne würden wir allen Wünschen nach Unterstützung entsprechen, leider ist und dies nicht möglich und hoffen auf Verständnis“, ergänzt sie.