Schnelldurchlauf mit Zeitraffer

Sie kennen bestimmt auch diese Tage, an denen ein Termin den anderen jagt und man das GefĂŒhl nicht loswird, dieser wĂŒrde doch aus mehr als 24 Stunden bestehen.

Die Strecke Köln – Verona – Mailand – MĂŒnchen – Köln stand vergangenen Donnerstag auf dem Programm und bewies einmal mehr, dass Designer zu sein, definitiv mehr beinhaltet, als im dunklen HinterstĂŒbchen schöne RĂ€ume zu entwerfen. Zum Beispiel die FĂ€higkeit, beim mehrfachen Herumstochern in der Nase die Contenance zu bewahren – ein kleiner Corona-Scherz am Rande 😉 ZurĂŒck zum Grund meiner Europareise: Antolini Naturstein begeisterte einmal wieder mit seinen einzigartigen Unikaten, unter denen mein Kunde genau jenen Block fand, den er sich gewĂŒnscht hatte, um das Masterbad zu gestalten. 

Beim anschließenden entspannten Bummel durch die Style-Metropole Mailand hatte ich endlich Gelegenheit, fĂŒr Sie nach neuen Trends Ausschau zu halten. So stellte ich mehr oder weniger ĂŒberrascht fest, dass das Motto „orange is the new black“ nun auch in der Fashionwelt angekommen zu sein scheint. Daneben waren in den Schaufenstern viele Blautöne zu sehen, die eindeutige Referenzen zur Pantone-Farbe very peri offenbarten. Im legendĂ€ren Prada Flagshipstore in der Galleria Vittorio Emmanuele II stieß ich auf das unerwartete Comeback von Glitzer und Strass. 

Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Trends auch in Ihr Bad ĂŒberschwappen



Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com

Badplanung in fotorealistischer 3-D mit dem Experten Torsten MĂŒller