Sommer, Sonne, Strand – so ganz ist die Leichtigkeit der warmen Jahreszeit zwar noch nicht zu spüren, jedoch machen die langersehnten Lockerungen in der Gastronomie und im Kultursektor bereits jetzt Lust auf mehr. Selbst wenn man einen Nachweis braucht, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – überhaupt die Möglichkeit zu haben, das Haus zu verlassen und einen Tapetenwechsel zu genießen, ist für die meisten ein Grund zum Feiern.

Wir merken jedoch, dass die Menschen vorsichtig bleiben und weiterhin auf die eigenen vier Wände setzen, wenn es darum geht, das eigene Wohlbefinden dauerhaft zu sichern. Denn nachdem man gesehen hat, wie schnell ein Lockdown obstruiert werden kann, möchte man nun für jede erdenkliche Lage vorbereitet sein: My home is my castle – nun ja, das Zuhause ist tatsächlich der einzige Ort, an dem man selbst Regeln aufstellen darf.

Neben dem Wetter und der Chance, meinen Kaffee auf der Außenterrasse meines Lieblingsitalieners trinken zu dürfen, gaben mit meine bevorzugten Hersteller und Produzenten vergangene Woche Grund zur Freude. Denn die neuesten Farben-Updates flatterten in mein Postfach: Weiß, Rosé und gedeckte Naturtöne geben weiterhin den Ton an. Magenta und tiefes Flieder setzen zwischen dem eleganten Grau und dem distinguierten Greige sinnliche Akzente. Dunkle Schokoladenuance halten sich während der warmen Jahreszeit naturgemäß zurück, wobei jedoch ein gedecktes Schwarz gemeinsam mit Metallic-Elementen wiederum auf Begeisterung stößt.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com