„Frauen sind ein Motor für Wissenschaft und Innovation“ 

0
222

NRW muss aufholen

Anlässlich des Internationalen Tags der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11.02.2022 ist klar: Noch immer herrscht an NRW-Universitäten ein Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern.

Dr. Derya Gür-Şeker, GRÜNE Landtagskandidatin im Wahlkreis 26, die als Wissenschafts- und Bildungsexpertin der GRÜNEN im Rhein-Sieg-Kreis antritt, verdeutlicht:

„Zwar studieren an unseren Hochschulen im Durchschnitt fast so viele Frauen wie Männer. 2017 haben in NRW sogar Frauen häufiger als Männer ein Erststudium erfolgreich abgeschlossen. Das ist eine gute Entwicklung. Dennoch sinkt je nach Qualifizierungsstufe der Frauenanteil auch heute noch deutlich und das ist für den Wissenschaftsstandort NRW fatal. Hier müssen wir besser werden und aufholen“, so Dr. Derya Gür-Şeker.

So lag der Frauenanteil 2017 bei den Promotionen in NRW bei 43,7 % (laut Genderreport 2019). Noch deutlicher wird es dann bei den Habilitationen. In NRW betrug der Frauenanteil bei Habilitationen 2017 nur 27 %. Kein Wunder, wenn Frauen unter den Professuren in NRW nur zu einem Viertel vertreten sind.

„Auch wenn wir unter den Professuren insgesamt einen stetigen Anstieg des Frauenanteils haben, ist dieser noch viel zu gering für NRW“ so Gür-Şeker.

„Um so wichtiger ist es, Mädchen bereits früh für die Wissenschaft zu interessieren und für Karrierewege an Universitäten und Forschungseinrichtungen zu werben. Oftmals ist vielen gar nicht klar, dass nach dem Studium auch eine Promotion oder der erste Job an der Universität möglich ist. Unser Ziel muss sein, Geschlechtergerechtigkeit in allen Fächergruppen von den Geisteswissenschaften bis zur Informatik zu erreichen. Denn Wissenschaft lebt von Vielfalt und neue Ideen für Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit entstehen durch kluge Köpfe, die wir im globalen Wettbewerb nicht verlieren dürfen,“ betont Dr. Derya Gür-Şeker.