Schwangere, Väter und Mütter in Bad Honnef suchen auch in der Corona-Zeit Unterstützung und würden gern wieder Kontakt mit anderen Familien aufnehmen. Corona bedingt ist das nur eingeschränkt möglich, aber nicht unmöglich: Im Beratungszentrum Frühe Hilfen im Kurhaus, Hauptstraße 28, werden durch die Fachberaterin weiterhin Beratungen per Telefon (Montag bis Donnerstag) und auch persönliche Gespräche nach vorheriger Terminvereinbarung angeboten.

Das Angebot der Familienhebamme können (werdende) Mütter und Väter über die Telefonnummern 0175/7912940 und 02241/1466070 anfragen.

Die Wochenbettambulanz im Beratungszentrum ist nach telefonischer Terminvereinbarung ebenfalls (02224/9817278 oder evelyn.wagner@t-online.de) erreichbar.

Die Informationsbroschüre mit allen relevanten Adressen „Wegweiser Frühe Hilfen“ wird von der Netzwerkkoordinationsstelle bei Bedarf zugeschickt. Das Willkommensgeschenk für Neugeborene wird den Eltern gerne über die Adresse des Kurhauses oder das Sekretariat des Jugendamtes im Rathaus jeweils nach vorheriger Terminabstimmung (Telefon 02224/184276) überreicht.

Eltern-Cafés

Die Eltern-Cafés im Kurhaus (Telefon 0175/791240) und in Aegidienberg (Kontakt 0178/3900782, 0170/3723179) haben die Pforten zunächst geschlossen. Normalerweise werden sie jeweils mittwochs und freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr veranstaltet. Auch das Internationale Mütter-Väter-Café, in Selhof im Krachsnußbaumweg (normalerweise immer donnerstags 15:00 bis 17:30 Uhr) hat aktuell nicht geöffnet. Allerdings können Eltern alle Angebot in Form von telefonischer Beratung nutzen. Die Leiterinnen aller Eltern-Cafés stellen Kontakte zu den anderen Familien her und/oder bauen zu anderen Beratungs- und Unterstützungsangeboten Brücken.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frühen Hilfen haben ein offenes Ohr für alle großen und kleinen Anliegen der (werdenden) Eltern und deren Kindern bis zum dritten Lebensjahr.

Die komplette Wiedereröffnung wird, sobald die zuständigen Institutionen Entwarnung für die aktuelle Corona-Pandemie geben, rechtzeitig bekannt gegeben.

Fragen beantwortet: Stabsstelle Frühe Hilfen/präventiver Kinderschutz, Marion Kramer, Telefon 02224/184-271, E-Mail marion.kramer@bad-honnef.de .

Im Internet: www.meinbadhonnef.de (Soziales und Familie, Frühe Hilfen).

Foto: Marion Kramer (Frühe Hilfen/präventiver Kinderschutz – Stabsstelle der Stadt Bad Honnef) berät (werdende) Väter und Mütter und vermittelt Unterstützung.

Christine Pfalz