Die Verjüngungskur

Benny Limbach (l.) und Daniel Behr (r.) sind blutjung. Das passt eigentlich nicht zum allgemeinen Bild des heutigen doch arg überalterten Schützenwesen. Doch genau dieses Bild wollen die beiden Schritt für Schritt auffrischen. Rein optisch ist das, zumindest bei den Plakaten, bereits gelungen. Damit aber nicht genug. „Wir wollen auch andere Zielgruppen für die Schützenbälle ansprechen, nicht nur die „Grünröcke“, junge Menschen beispielsweise“. Feinschliff: Aus dem „Schützenball“ wird die „Schützengala“. Mit einem „Hauch Aalkönigsfest“. Sektempfang im Kurhaus-Foyer, Light-Show, After-Gala-Party und Überraschungen, die noch nicht verraten werden. Nur soviel: „Es wird drei Showblöcke geben“.
Natürlich werden die Majestäten aus Bad Honnef und Rommersdorf Bondorf vorgestellt und gefeiert. Ein Showblock. Der Clou am Rande: Bekanntlich feiern erstmals zwei Schützengesellschaften gemeinsam ihren „Ball“, der nun „Gala“ heißt. „Wir planen mit 350 Gästen, „Party“ wird doch erst richtig schön, wenn das Haus voll ist“. Das sollte klappen, denn der Eintritt ist frei. Und die diesjährigen Königspaare können sich absolut sehen lassen: Petra Brethauer und Michael Schwarz vom Rommersdorf Bondorfer Bürgerverein und Beate Behr mit Thomas Steinmann von den St. Sebastianer Schützen. Platzreservierungen werden ab sofort gerne entgegen genommen. Telefon: 02224 941916, Hans-Walter Drothen.