Gut Ding braucht Weile

Wer hätte das gedacht? Die aktuelle Situation auf der Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, spitzt sich wieder zu – und die Lage erinnert schmerzhaft an das vergangene Jahr. Es ist ein trauriges Deja-vu, das erneut beweist, dass sich nur wenig ändert.

Mit dem Learjet zum Natursteinhändler

Wir plagen uns hingegen nicht mit der Corona-Epidemie und den damit verbundenen MaĂźnahmen herum, sondern mit der Frage, ob es richtig ist, einen Learjet zu dem Natursteinhändler unseres Vertrauens zu nehmen, da die gewohnten Reisewege derzeit nur jenen offenstehen, die ĂĽber einen Impfnachweis verfĂĽgen oder einen negativen Test vorweisen können. An dieser Stelle wird die tatsächliche Benachteiligung all jener offengelegt, die sich – aus welchen GrĂĽnden auch immer – nicht impfen lassen. Denn der Mehraufwand ist bei näherer Betrachtung nicht ohne…

Wünsche, Bedürfnisse, Gewohnheiten und Träume

NatĂĽrlich kann sich ein gewisser Aufwand durchaus lohnen: Denn die Bestandaufnahme ĂĽber Ihre persönlichen WĂĽnsche, BedĂĽrfnisse, Gewohnheiten und Träume, die der Planung vorausgeht, ist essentiell fĂĽr das Gelingen des Luxusprojektes. Hier trennt sich ĂĽbrigens auch die Spreu vom Weizen – oder die Interessenten von den Kunden. Denn kurz vorbeischauen und ein Design erstellen funktioniert bei uns nicht. Denn die kreative Tätigkeit und damit die eigentliche Arbeit eines Designers ist nicht binnen weniger Stunden erledigt. Im Gegenteil – je mehr Zeit, Raum und Input man bekommt, desto besser wird der exklusive Entwurf fĂĽr Ihr nagelneues Lifestyle gewinnen.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂĽller vom Magazin SCHĂ–NER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaĂźstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂĽr Messe-Runs mit der Presse fĂĽr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂĽrnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂĽller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂĽr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂĽr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com