BUCCARA Rheinmeile: Der Rheingarten

Als der Bau des Wartesaals Ende der 40er Jahre fertig gestellt wurde, galt Bad Honnef als das rheinische Nizza. „Wir haben uns viel Mühe gegeben, dieses besondere Bauwerk so originalgetreu wie möglich zu restaurieren und behutsam zu modernisieren, um den Glanz der damaligen Zeit wiederherzustellen und ein wenig französisches Flair an die Rheinpromenade zurück zu bringen. Glücklicherweise blieben die Fenster der Fassade im Original erhalten, im Laufe der Jahre installierte, störende Elemente wurden entfernt, Dach und Böden erneuert. Eine moderne Küche, neue Toiletten und große Fenster zum Rhein, eine Eichenholztheke und stilvolles Mobiliar sind nur einige der Neuerungen, um unsere Gäste gebührend zu empfangen“, so BUCCARA-Geschäftsführer Alexander Klimetzki. Das ehemalige Kioskfenster auf der linken Seite wurde wiederhergestellt, um schon den frühsten der Gäste einen „Cafe to Go“ und einen Snack mit auf den Weg ins Büro oder die Schule geben zu können. „Im „Rheingarten“ verwöhnen wir Sie mit einem gastronomischen Angebot, das sich, in Anlehnung an den damaligen Vergleich mit der Riviera, aus rheinländischen Spezialitäten mit französischen Anklängen präsentiert. Im Rheingarten erfüllen herzhafte Gerichte, abgestimmt auf die frisch gezapften Biere und ausgesuchte, meist regionale Weine, die Wünsche der Besucher“ .