Im Rahmen der ersten digitalen Mitgliederkonferenz am 15. März 2021 konnte die CDU Bad Honnef den renommierten Virologen, Prof. Dr. Hendrik Streeck, als Premierengast begrüßen.

Genau ein Jahr nach dem bundesweit ersten Lockdown nutzten mehr als 30 CDU-Mitglieder die Gelegenheit zum exklusiven Austausch mit dem Direktor des Instituts für Virologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn und stellten ihre Fragen zur Corona-Pandemie an den Experten. Besonders wichtig war dabei der Blick in die Zukunft. 

Professor Streeck, selber auch Mitglied des interdisziplinär besetzten Corona-Expertenrates der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen, gab interessante Einblicke in seine Forschungstätigkeit, die man sonst nicht erfährt. Nach seinem kurzen Vortrag konnten die Teilnehmer Fragen stellen. Schwerpunkte der Diskussion waren Impfungen und die Wirkungsweise und Verträglichkeit der verschiedenen Impfstoffe sowie die neuen Virusvarianten. Zentrale Frage: Mit welchen Instrumenten kann Deutschland aus der Krise herausfinden? Die Hoffnung auf ein schnelles Ende der Pandemie konnte Professor Streeck allerdings nicht erfüllen, denn trotz der Impfungen werde uns die Pandemie auf absehbare Zeit noch begleiten: „Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben und bei allen Maßnahmen schrittweise vorgehen“, so Professor Streeck. Intensiv diskutiert wurde auch die Frage der Schulöffnungen und des damit verbundenen Infektionsrisikos durch Kinder. Streeck ging auf alle Fragen ein und beantwortete sie umfänglich, so dass trotz der räumlichen Distanz eine angeregte Diskussion entstand. 

Insgesamt war es eine hoch interessante Veranstaltung, die bei jungen wie älteren Teilnehmern sehr gut ankam. „Das neue Format der digitalen Mitgliederkonferenz ist ein Zeichen für den eingeläuteten Modernisierungskurs der CDU Bad Honnef. Die lebhafte Diskussion und die Teilnahme von Honnefer Parteimitgliedern, die aus Thüringen und sogar aus den USA zugeschaltet waren, zeigt, dass die Einbindung unserer Parteimitglieder auch in Pandemiezeiten gelingen kann“, freute sich der erste stellvertretende Vorsitzende CDU Bad Honnef, Jonathan Grunwald, der nach dem Rücktritt von Michael Lingenthal auch den kommissarischen Vorsitz des Verbandes innehat. Grunwald kündigte abschließend an, das Format der digitalen Mitgliederkonferenz auch in Zukunft fortsetzen zu wollen und weitere spannende Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nach Bad Honnef einzuladen. fm

Foto: UKB