Neuer Geist & Spirit und das Hand in Hand

Teamgeist wird bei Unternehmen Design by Torsten MĂŒller besonders großgeschrieben. Wir kooperieren bereits seit ĂŒber 25 Jahren erfolgreich mit anderen Betrieben und haben durch diesen intuitiven Zugang schon lĂ€ngst das umgesetzt, was heute unter dem Schlagwort „neuer Geist / Spirit“ in aller Munde ist. So zĂ€hlen beispielsweise Kooperationen mit Handwerkern zu den besonders produktiven Arten, welche es zudem ermöglichen, unseren Kunden eine Badarchitektur mit dem gewissen etwas zu realisieren.

Teamgeist in den Kooperationen

Heute befinden sich nicht die formalen Kooperationen im Fokus, sondern eher das, was man als Teamgeist bezeichnet. Wir lassen uns dabei vom Wort „Kooperationspartnerschaft“ leiten. Dieses zielt bereits darauf ab, nicht nur die idealen Bedingungen fĂŒr die eigene Arbeit zu schaffen, sondern mit grĂ¶ĂŸter Vor- und RĂŒcksicht an das nachfolgende Gewerk zu denken und damit tatsĂ€chlich aktiv mit dem Partner zusammenzuarbeiten.

Wir beobachten in letzter Zeit eine eher negative Tendenz bei einigen Kooperationen: Viele stellen den eigenen Vorteil in den Vordergrund anstatt das gemeinsame Ganze an zu fokussieren.

Eingespielte Prozesse aus einer Hand

Dass es natĂŒrlich auch anders geht, beweist unsere letzte Kolumne – die Beförderung von Badezimmerelementen mit einem Kran ĂŒber einen Abhang hinweg gelang uns allen mit Bravour. Man achtete auf die anderen Partner, unterstĂŒtzte diese ohne in ihre eingespielten Prozesse einzugreifen und zeigte dadurch einmal mehr, dass „aus einer Hand“ bei uns wortwörtlich genommen wird.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com