Meine Tipps fĂŒr schlechte Tage

An manchen Tagen scheint nichts zu klappen. Es beginnt morgens mit dem leeren KaffeebehÀlter, zieht sich weiter durch den fehlenden Parkplatz vor dem GeschÀftszentrum und endet beim Regenschauer wÀhrend der abendlichen Joggingrunde. 

Diese Tage sind ein Teil des Lebens und zeigen, wie wertvoll die schönen Seiten des Lebens sind.

Die schönen Seiten des Lebens.

Da die „schlechten Tage“ einfach dazugehören, ist es umso wichtiger, an diesen von RĂ€umen umgeben zu sein, die neue Kraft schenken und ein positives LebensgefĂŒhl vermitteln. Sei es aus der energetischen oder aus der Ă€sthetischen Perspektive heraus – ein langes Bad in einer freistehenden Badewanne mit Aussicht oder ein belebender Schauer unter einer Erlebnisdusche. 

Relaxing im eigenen WohlfĂŒhlrefugium

So kann der lange Heimweg durch den Berufsverkehr durchaus mit der Vorfreude auf einen schönen Abend in seinem eigenen WohlfĂŒhlrefugium kombiniert werden. Über das Handy legen Sie die Wasser- und Raumtemperatur im Luxusbad fest und wĂ€hlen gleichzeitig die Playlist aus, welche bei Ihrer Heimkehr spielen soll. Diese kleinen Schritte lassen den Frust aus dem BĂŒro und den Ärger ĂŒber den Stau schnell verschwinden.

Vielleicht kommen Sie aber schon frĂŒhmorgens nur schwer aus dem Bett – AlbtrĂ€ume, Angst vor der großen PrĂ€sentation lĂ€hmen Sie beim Aufstehen. Mit einer vitalisierenden Dusche, welche von erfrischenden Zitrusnoten, aufmunternden NaturklĂ€ngen und taktilen Überraschungen untermalt wird, erwachen Ihre Lebensgeister und Ihre Motivation zum neuen Leben.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com