Vom internationalen Parkett in die heimische Architektur

Wenn sich eine Tür öffnet, schließt sich eine andere. Dieses karmische Gesetz sorgte vergangenen Sonntag für Ernüchterung: So gelten die Präsentationen der Großhändler zum Saisonstart als trendangebend für das kommende halbe Jahr. Heuer zeigten sich die Produktvorstellungen jedoch zurückhaltend, schüchtern, verhalten. Die Darbietungen verzichteten auf Farbexplosionen – bewusst oder nicht scheinen nun die kräftigen Töne den Rückzug angetreten zu haben.

Das war der „Supersalone“ Salone del Mobile

Die Designwelt gerät ins Stocken


Dieser Eindruck sorgt jedoch in Zusammenschau mit der Mailänder Messe vergangenen Herbst, wo gerade die mutmachenden Nuancen für Stimmung sorgten, für kognitive Dissonanz – wenn man jedoch auf nationale Messen verzichtet, kann der jeweilige Trend nicht bis zum Endkunden vordringen. Und hier nähern wir uns schon dem Kern des Problems: Die vergangenen zwei Jahre haben die Designwelt ins Stocken gebracht. Die abgesagten Messeveranstaltungen haben ein großes Loch hinterlassen, welches nun durch Individualität gefüllt wird.

DESIGNER Torsten Müller auf Trendshow
Produktvorstellungen ohne Farbexplosionen

BSW Award und die schönsten Spa- und Poolanlagen

Wir bleiben jedoch weiterhin optimistisch und freuen uns schon auf die heutige Vergabe des renommierten bsw-Awards. Bereits die Durchsicht der eingereichten Unterlagen, nämlich der schönsten Spa- und Poolanlagen, unterstrich einmal mehr, dass der Rückzug ins Private nicht bloß eine kurzfristige Tendenz darstellt, sondern alleine schon anhand der getätigten Investitionen in die heimischen Private Spa-Landschaften, gekommen ist, um zu bleiben.

Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com

Badplanung in fotorealistischer 3-D mit dem Experten Torsten Müller