Karnevalsbeginn und Lesetipps

Als waschechter Rheinländer kann ich nicht anders, als Sie heute mit einem frohmutigen „Kölle Alaf!“ zu begrüßen. Denn auch für mich hat ist nun die Zeit der Jecken angebrochen!

Nichtsdestotrotz hatte ich am vergangenen Wochenende einen Termin im Osten geplant, welcher (nicht aus karnevalistischen Gründen 😉 ) im letzten Moment verschoben wurde. Ich versuche der Situation einmal wieder etwas Positives abzugewinnen: Da der Treffpunkt nicht in unmittelbarer Nähe eines Flughafens liegt und eine Autofahrt dorthin mit mehr Stress als Freude verbunden ist, freue ich mich auf die kommende ICE-Fahrt dorthin.

Hochrangiges Klientel und Impressionen aus Athen

Korrespondenz und anstehenden Tasks

So ein Termin stellt eine wahre Tagesaufgabe dar: 4,5 Stunden Hinreise, 4,5 Stunden Rückreise. Und mit dem 1,5-stündlichen eigentlichen Termin ist der Tag bereits vergangen. Aus diesem Grund ist und bleibt der Zug die erste Wahl – ich kann die Fahrt zum Abarbeiten von etwaiger Korrespondenz und anstehenden Tasks nutzen, was dank flächendeckender Internetverbindung heute problemlos möglich ist.

Im Hintergrund ist der wohl wichtigste Artikel des Jahres (psst…es sind die Badtrends 2023)gerade am fertigwerden – Sie dürfen also schon gespannt sein. Bis dahin empfehlen wir Ihnen den Beitrag aus der Süddeutschen Zeitung vom 11.11, in dem ich den Weg von der Nasszeile zum Wohnraum nachzeichne und einige Insights in die aktuelle Entwicklung des Bades gebe.

Die globale Wirtschaftslage und der Designer Torsten Müller ist frischgebackenes Mitglied von „Radioexperten“
Exklusive Oberflächen von spezialisierten Manufakturen und von Trends und Türscharnieren
Designer Torsten Müller aus Bad Honnef bei Köln Bonn
Der Designer Torsten Müller kommt aus NRW aus Bad Honnef nähe Köln Bonn

Torsten Müller ist nicht nur renommierter Bad/SPA- und Raum-Designer von z. B. Penthäusern, Key-Note Speaker, Kolumnist, TV-Experte und gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe. Er ist vor allem Trendsetter des wohnräumlichen Innendesigns. Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau den Designer unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin Das Bad seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Ebenso wurde Design by Torsten Müller als „Badplaner des Jahres“ 2022 von SHK e.G und mit dem Grohe Award 2022 ausgezeichnet. Torsten Müller ist zudem bekannt als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Von ihm designte Produkte wurden für den German Design Award nominiert, ebenso prämiert wurden von ihm entworfene