Verkupplung

0
1874

Wer kennt ihn nicht? Den alten Campesino Mexicano in seiner Ecke. Ein bisschen verlottert und stark verstaubt von den vielen Jahren, die er da sitzt – im „Rathaus“ – nicht in dem Rathaus, sondern in dem daneben! Dort hockt er seit ewigen Zeiten und rührt sich nicht. Und wir wagen es nicht, ihn zu berühren, denn er könnte auf gruselige Weise zum Leben erwachen. Eine Verjüngungskur allerdings könnte ihm wirklich gut tun!

Ich habe eine Idee, und die kam so: Eines Abends – wir waren für ein paar Tage in Lissabon – führte uns unser Appetit in ein nettes Lokal: „Trigo Latino“. Farbenfroh und gemütlich mit stimmungsvollem Jazz-Klang aus dem Hintergrund. Breit lächelnd werden wir von den Kellnern begrüßt. Ein kleiner Tisch am geöffneten Fenster lädt uns ein, an ihm Platz zu nehmen. Das rote Windlicht beleuchtet sanft und sehr romantisch die kleine Nische. Ich schaue mich behaglich und neugierig im Raum um: Und da ist sie! Eine rassige, für jede Verjüngungskur kompetente und auf jeden Fall zum Leben erweckende Latina – Schaufensterpuppe. Ihr pastellfarbenes Top umspielt zurückhaltend den feinen Körper.

Der lässige Schlapphut liegt geheimnisvoll über dem Blick ihrer dunklen Augen. Sofort fällt mir unser verschlafener Kumpel aus Mexiko ein. Diese Dame hier würde ihn wieder aus der Reserve locken! Meine Phantasie transportiert beide in die Karibik. Er hat seinen schmuddeligen Poncho abgelegt, denn die Sonne knallt vom Himmel, und das Meer lädt zur Abkühlung ein. Die wunderbare Latina trägt Bikini, und diesmal verhüllt sie ihre Augen mit einer gigantischen Sonnenbrille … Ich bin fest entschlossen, sie mit nach Hause zu nehmen. Ich möchte als Kupplerin zwischen der Schönen und unserem Freund tätig werden. Allerdings, so denke ich plötzlich, sollte man den alten Knaben erstmal waschen und rasieren!