VIP-Bereich im Badezimmer Design

Bei der Planung eines VIP-Bades kommt man ab und an richtig ins Taumeln: Passt die exklusive Armatur aus Frankreich zum maßgeschneiderten Waschtisch aus italienischem Naturstein? Weicht der sanfte Grauton des Bodens vielleicht doch zu stark von den gewĂ€hlten matten OberflĂ€chen der Badmöbel ab? All diese Fragen und Probleme umgeht man ganz einfach, wenn man sich fĂŒr ein Luxusbad aus einer Hand entscheidet.

XXL-Formate im Bad

Seien es großzĂŒgige XXL-Formate bei den Badmöbeln oder eine bodenebene Dusche aus einem Guss. Sei es ein ausgefeiltes Lichtkonzept, das die Sinne betört oder ein Keramikwaschbecken, das mit einer aufregend neuen stumpf-matten OberflĂ€che ĂŒberrascht. Sei es eine Erlebnisdusche, auf die man sich schon beim Aufwachen freut oder ein erfrischendes Kneipp-Fußbad, das nach einem langen Arbeitstag so richtig guttut – all das lĂ€sst sich heute leicht bewerkstelligen.

Komplettbad aber anders

Heute haben wir ein neues Projekt abgeschlossen, das ein modernes „Komplettbad“ visuell umsetzt. Das Luxusbad, dessen Wert sich im sechsstelligen Bereich bewegt, spricht alle Sinne gleichermaßen an und trifft natĂŒrlich auch auf den Zuspruch unseres Kunden.

Ob wir dieses exklusive Projekt mit Ihnen teilen dĂŒrfen, steht allerdings noch in den Sternen. Denn in Deutschland ist es noch immer nicht ĂŒblich, seine TĂŒren zu öffnen und zu zeigen, „where the magic happens“. Doch mit gossen Schritten bewegen wir uns nun auf das neue Normal zu – welches vielleicht auch einen Blick in die schönsten BĂ€der der Republik beinhaltet.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com