Online-Konferenz: SelbstverstĂ€ndlich life mit Partnern wie Robert Michel von Michel BĂ€der aus MĂŒnchen und Rolf Senti von Bagno Sasso aus ZĂŒrich. Die Feststellung dass es ĂŒberall im Lande, momentan gleich lĂ€uft ĂŒberraschte nicht unbedingt. Architekten gehen hin und nehmen fĂŒr einen Auftrag von 12.000 € SHK-Firmen in Anfrage um den besten Preis zu erhalten. Ob einer von den Architekten wirklich glaubt das ist die Zukunft?

Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂŒnde.

Soweit mir bekannt, werden die Ausschreibungen von den StĂ€dten nicht mehr beantwortet. Warum ganz einfach da sie einfach auch nicht mehr lukrativ sind. Sprich diese Arbeiten bleiben liegen. Nicht immer ist der billigste Weg auch gleichzeitig gut und Geiz ist geil der beste. Es versteht sich doch von selbst das Experten oder gut funktionierende Handwerksfirmen sich mittlerweile aussuchen, fĂŒr wen sie arbeiten. Dort wo die ZahlungsmodalitĂ€t stimmt und man respektvoll auch behandelt wird und nicht daherkommt und der Meinung ist.

Wir wissen alles besser, wir können alles besser und eigentlich brauchen wir dich auch gar nicht.

Irgendwann ist mal wieder Winter. Wenn dann die Heizung nicht funktioniert. WĂŒnsche ich Ihnen da ganz viel Spaß. Gut Sie haben natĂŒrlich die Möglichkeit sich in ihrem Dampfbad es sich dann gut gehen zu lassen. Musik und Dampf helfen Ihnen dabei sich zu entspannen.

Oder Sie nutzen einfach bestimmte Farbspektren oder sich verĂ€ndernde Lichtszenen, spezielles Licht wirkt beruhigend auf Körper und Geist. Genießen Sie die visuelle Stimulierung der elementaren Symbiose von WĂ€rme, Licht und Dampf, die entspannend auf Ihr Wohlbefinden einwirkt.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com