Spannende Reisen durch Wellness-Welten

Derzeit geht es in der Bundesrepublik drunter und drĂŒber – die einen reden von Hochwasser, die anderen befĂŒrchten meterhohen Schnee und die dritten ĂŒberlegen sich angesichts der instabilen Welt- und Wetterlage, wie sie ihr Zuhause noch schöner machen können. Denn wenn es in der Welt gerade hoch hergeht, braucht man einen sicheren Hafen, in dem man sich entspannen und zurĂŒcklehnen kann.

Reiselust und die Klimazonen

Auch die Reiselust leidet gerade ein wenig unter den zahlreichen BeschrĂ€nkungen. Doch auch in den eigenen vier WĂ€nden können viele Wettererscheinungen und Reisen durch die unterschiedlichsten Klimazonen mit ein wenig Geschick und Fantasie nachgeahmt werden: FrĂŒhmorgens geht es in den tropischen Monsunregen, der das Duscherlebnis nach dem Aufstehen in ein adrenalingeladenes Feuerwerk aus Wasser, Licht und Duft verwandelt. SpĂ€ter darf es gerne eine kleine Auszeit in der finnischen Sauna sein, in der die Temperaturen auf bis zu 100 Grad hinaufreichen. Als extremen Gegensatz geht es direkt aus der hölzernen Heimsauna direkt in die Schneekabine, wo die willkommene AbkĂŒhlung und Erfrischung mit weichem Schnee wartet.

Sauna oder Kneippen oder beides.

NatĂŒrlich muss es nicht jedes Mal das Extremprogramm sein im Badezimmer 2021. Man kann sich auch Erinnerungen an den warmen FrĂŒhling in dem heimischen Kneipp-Becken zurĂŒckholen – und gleichzeitig das eigene Immunsystem stĂ€rken. Welche anderen Möglichkeiten es gibt, zeigen wir Ihnen gerne bei einem unverbindlichen BeratungsgesprĂ€ch – per Zoom-Call.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com