Bebauungsplan Neues Wohnen Alexander-von-Humboldt-Straße/ Am Spitzenbach/ B 42“

Die Stadtverwaltung wird in den nächsten Monaten Vermessungsarbeiten auf der Fläche nördlich des Stadtgartens durchführen lassen. Abschnitte der Straße „Am Spitzenbach“ und der „Alexander-von-Humboldt-Straße“ werden in die Vermessung mit einbezogen.

Als Planungsgrundlage für die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 1-144 „Neues Wohnen Alexander-von-Humboldt-Straße/ Am Spitzenbach/ B 42“ benötigt die Stadtverwaltung zunächst ein aktuelles Aufmaß der Topographie, der Bäume, angrenzender Flächen und weiterer Elemente in der Örtlichkeit. Zu diesen Zwecken wird in den nächsten Monaten ein öffentlich bestellter Vermessungsingenieur mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Gelände nördlich vom Stadtgarten sowie in angrenzenden, öffentlichen Bereichen unterwegs sein. Private Hausgrundstücke brauchen dafür in der Regel nicht betreten werden.

Aufgrund der Nist- und Brutzeit von Tieren wurden die Vermessungsarbeiten auf zwei Zeiträume aufgeteilt: Bereits frei zugängliche Bereiche nördlich vom Stadtgarten werden in den Sommermonaten – voraussichtlich im Juli – vermessungstechnisch aufgenommen. Um die Geländehöhen und z. B. die vorhandenen Bäume in den dichter bewachsenen Teilbereichen vermessen zu können, lässt es sich nicht vermeiden, dass ab Oktober außerhalb der Nist- und Brutzeiten die Vegetation teilweise fachgerecht zurückgeschnitten wird. Erst danach können die restlichen Teilflächen vermessen werden. Ziel ist es, eine genaue Geländekarte vom Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 1-144 zu erhalten.

Für spätere Untersuchungen zum Lärmschutz werden die Trassen der B 42, die Gleisstrecken der DB und der Stadtbahn westlich vom Plangebiet mit erfasst. Es kann damit gerechnet werden, dass spätestens im November die letzten Arbeiten der Vermessung abgeschlossen sind. Erste Umweltgutachten, für die diese Planunterlagen ebenso unerlässlich sind, werden parallel vorbereitet.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen hatte in seiner Sitzung am 24.04.2018 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst.

Fragen beantwortet Dirk Wiehe, Fachdienstleiter Stadtplanung der Stadt Bad Honnef, Telefon 02224/184-246, E-Mail dirk.wiehe@bad-honnef.de . cp