Sein Vater Jürgen Behr, der Schützenkaiser und amtierende Rommersdorf Bondorfer Schützenkönig ahnte es schon Vormittags beim Frühschoppen: „Ich glaube, heute Abend wird mein Sohn Schützenkönig“. Und so geschah es auch. Nach dem 204ten Schuss riss Daniel Behr die Arme in die Höhe und jubelte.

Er ist nun der neue Schützenkönig der St.Sebastianer Schützen und damit Nachfolger von seinem Onkel Thomas Steinmann. Der schenkte den Schützen zum Abschied seiner Regentschaft einen Auftritt der „Band M.“ mit Miriam Brackelsberg, Ralf Müllenschläder und Norbert Schmitz. „Ich habe die Band bei der Anna Kirmes gehört und war total begeistert“.

Und das Geschenk kam gut an. Das Schützehaus bebte und die Spielmänner sangen lauthals mit. Daniel Behr, der neue Schützenkönig, wurde zwei Stunden nach seiner Geburt von seinem Vater als Mitglied im Schützenverein angemeldet. Insofern wurde ihm der Königstitel quasi mit in die Wiege gelegt.

Er ist außerdem sehr aktiv bei den TV Eiche Spielmännern, bei den TV Eiche Handballern und im Rommersdorf Bondorfer Bürgerverein. Im Oktober organisiert er gemeinsam mit Benny Limbach die zweite Schützengala der Neuzeit im Kurhaus. Zum ersten Mal als König. bö