Laufen. Lernen. Lachen.

0
423

Zum Thema „Älter werden in dieser Zeit“ hielt Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO(Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), Bundesminister und Vizekanzler a.D. im Rahmen des Politischen Forums der Parkresidenz vor über 100 Zuhörern einen Vortrag und stellte sein persönliches Rezept für ein gelingendes Altern vor.

Drei „L’s“ sind laut Franz Müntefering für das Leben im Alter besonders wichtig: Das regelmäßige „Laufen“ – die Alltagsbeweglichkeit, auch Mobilität genannt. „Die Bewegung der Beine ernährt das Gehirn und ein ernährtes Gehirn bleibt länger fit.“, so Müntefering. Das zweite „L“ steht für lebenslanges Lernen. Hier sei es wichtig stets neugierig zu bleiben. Es gilt die Koordinationsfähigkeit aufrecht zu erhalten und zu trainieren, gleich ob mit Tanzen oder Musizieren.

Dabei gilt es, und hier sei die Mitwirkung der Politik und Gemeinden angesprochen, neben Stolperstellen im Haus, diese auf öffentlichen Flächen abzubauen. Beim dritten „L“ geht es um das Lachen. Lachen und sich an schönen Dingen und Situationen erfreuen. Hier wichtig sind die sozialen Kontakte. Schon aus eigenem Interesse dürfe man es nicht zulassen, dass man alleine ist.

„Lieber mit komischen Leuten gleichen Alters spazieren gehen als zu Hause bleiben und gar nichts zu machen und zu vereinsamen, je nach Wetterlage auch mit Regenjacke und Schirm“. Deshalb sollten Senioren, wenn es irgendwie geht, sich regelmäßig zum Gespräch und zu Unternehmungen treffen und einkaufen gehen, oder die eigene Lebenserfahrung und Können der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. „Dies alles ist Lebensqualität“, so Müntefering. cl